fakoo.de
Alphabete von Menschen mit Behinderung

Das Maskottchen Neunauge Fakoosy


Das Maskottchen FAKOOSY

Nachdem sich die neue Internetseite fakoo.de zum Erlernen der Brailleschrift und anderer Alphabete behinderter Menschen gut etabliert hatte und immer besser besucht wurde, suchte ich nach einem Maskottchen für meine Internetseite.

Im September 2007 begab ich mich mit Stift und Papier bei herrlichem Sonnenschein in den nahegelegenen Wald, um verschiedene Tiere zu beobachten und ein Maskottchen zu entwerfen.
Fluss-Neunauge
das Fluss-Neunauge bei Wikipedia

Irgendwann erinnerte ich mich dann an die Geschichte mit einem Fluss-Neunauge (Spiel Don Cato). Dieses aal-ähnliche Wirbeltier passte dem Namen nach hervorragend zu der von mir erfundenen 9-Punkt-Schrift und damit zu fakoo.de.

Nun brauchte ich nicht lange und ein Neunauge war stilisiert, dessen neun Augen die Buchstaben des Fakoo-Alphabetes darstellen konnten. Während das Fluss-Neunauge einen gezahnten Saugmund hat und vom Blut anderer Fische lebt, bekam mein Maskottchen den Namen Fakoosy und hilft nun bei der Wissensvermittlung.

Neunauge FAKOOSY groß (Beschreibung siehe fakoosy.txt)
(im Normalfall stellt Fakoosy den Fakoo-Buchstaben F für 'Fakoo' dar)
fakoosy.txt

Das echte Neunauge bekam seinen Namen übrigens wegen seiner sieben Kiemenöffnungen hinter beiden Augen, die ebenfalls wie Augen aussehen. Die Fluss-Neunaugen stehen unter Naturschutz und sind in Deutschland vom Aussterben bedroht. Auch deshalb wurde vom Bundesamt für Naturschutz das Neunauge zum Fisch des Jahres 2012 gewählt.


Mit dem Neunauge FAKOOSY lassen sich alle Fakoo-Zeichen darstellen:

FAKOOSY mit animierten Augen / Text: FAKOOSY

erleben Sie Fakoosy interaktiv


Die alternative Punktschrift FAKOO [Lautschrift fa-koh: fɑ ˈkoː]

Während ich mir als Sehender die Brailleschrift beibrachte, entstand meine erste Braille-Lernseite als Unterseite einer anderen Internetseite. Bei Recherchen in Sachen Braille-Schrift musste ich feststellen, dass viele Blinde, Sehbehinderte oder Spät-Erblindete sowie Sehende, die mit Blinden zu tun hatten, Probleme mit dem Erlernen der 6-Punkt-Brailleschrift haben.

Braille-Alphabet

Deshalb habe ich eine 9-Punkt-Schrift als mögliche Alternative entwickelt, die man sowohl optisch als auch taktil lesen kann und die die lateinischen Buchstaben besser abbildet. Diese alternative Punktschrift mit dem Namen Fakoo hat den Ausschlag gegeben, die Internetseite fakoo.de zu gründen.

Text 'FAKOO KÖNNEN ALLE LESEN!' in Fakoo-Schrift

Mit diesem Alphabet ist es möglich, mit herkömmlicher Braille-Technik Schwarzschrift-Buchstaben darzustellen, also

tastbare Schwarzschrift-Buchstaben für Blinde, Sehbehinderte und Sehende.

Die 9-Punkt-Schrift benötigt keine Umschaltzeichen, da wegen der größeren Punktezahl eigene Ziffern, Satz- und Sonderzeichen möglich sind. Auf Grund der effektiven Reduzierung aller Zeichen auf maximal neun Punkte oder ähnliches ist das Fakoo-Alphabet auch optisch vielfältig anwendbar.

Fakoo als Mosaik-Schrift

Die Idee zur Punktschrift Fakoo wurde Juli 2006 als 12-Punkt-Schrift geboren, die Entwicklung als 9-Punkt-Schrift im April 2008 abgeschlossen.


Übrigens: Fakoo spricht man fa-koh, kurzes A, langes betontes O! [Lautschrift fa-koh: fɑ ˈkoː]


Neunauge FAKOOSY im Zickzack liegend, Beschriftung: Das Neunauge FAKOOSY vertritt fakoo.de, die Lernseite um Alphabete behinderter Menschen (Beschreibung siehe fakoosy.txt)
fakoosy.txt



Fakoo-Alphabet